Kálmán Dabóczi

Präsident der Zweiundsiebzig-Jünger-Bewegung
Verwandte Programme anzeigen

Als Anwalt, Wirtschaftswissenschaftler, ehemaliger Geschäftsführer, Vater von sieben Kindern und Präsident der Zweiundsiebzig-Jünger-Bewegung achtet er sehr darauf, wie sich unsere gemeinsame Zukunft entwickelt. Die von ihm geleitete Bewegung wurde auf Anregung von Kardinal Péter Erdő gegründet, um die Ansichten von Fachleuten, die als verantwortliche Christen in Organisationen und Gruppen der ungarischen katholischen Kirche arbeiten, in den öffentlichen Diskurs zu bringen. Eines der Hauptziele von Kálmán Dabóczi ist die Mobilisierung von Intellektuellen, der Aufbau von Gemeinschaft und Vernetzung. Voraussetzung dafür ist, wie er sagte, dass „wenn wir miteinander reden und uns an unseren gemeinsamen Werten erfreuen können, können wir anfangen, uns über unsere gemeinsame Zukunft und unsere Ziele zu unterhalten. Der Leser verspürt zu Recht ein Déjà-vu-Gefühl, da wir schon vor 30 Jahren in einen ähnlichen Fluss gestiegen sind. Wir stehen an der Schwelle eines neuen Wandels der Ideologie und der Kultur, oder vielmehr der Geschichte.“

Go to Main Speakers list

Verwandte Programme

Vortragende